back to top

Eröffnung der 3. Radio Art Residency & Radio Revolten Buch-Präsentation

Zwei Jah­re nach dem Inter­na­tio­na­len Radio­kunst-Fes­ti­val Radio Revol­ten lädt Radio CORAX ein, das unge­wöhn­li­che, das spie­len­de Radio zu fei­ern. Anläss­lich der Ver­öf­fent­li­chung des Buches zum Radio­kunst-Fes­ti­val 2016 Radio Revol­ten. 30 Days of Radio Art und der Eröff­nung der drit­ten Radio Art Resi­den­cy in Koope­ra­ti­on mit dem Goe­the-Insti­tut, ver­sam­meln sich am 14. März im Opern­ca­fé Hal­le (Saa­le) und on air Kurator*innen und Künstler*innen der Radio Revol­ten 2016, die Sti­pen­dia­tin­nen der ver­gan­ge­nen bei­den Radio­kunst-Resi­den­zen sowie der bra­si­lia­ni­sche Kom­po­nist und Medi­en­künst­ler André Damião, der für die kom­men­den drei Mona­te als Gast­künst­ler bei Radio CORAX wirkt, zu einer gemein­sa­men Radio­per­for­mance.

Radioperformance Radio Revolten

am Don­ners­tag, 14. März 2019
20 bis 21 Uhr Uhr, Ein­lass ab 19:30 Uhr
Café des Opern­hau­ses Hal­le (Saa­le) (Uni­ver­si­täts­ring 24, 06108 Halle/Saale)
Live on air auf Radio CORAX UKW 95.9 in Hal­le und Umge­bung / Live on air auf WGXC 90.7 FM in New York Sta­te / Live-Stream radiocorax.de

Einleitende Worte

Knut Auf­er­mann, Radio­künst­ler und künst­le­ri­scher Lei­ter Radio Revol­ten Fes­ti­val 2016
Marc-André Schmach­tel, Bereich Film, Fern­se­hen, Hör­funk, Goe­the-Insti­tut e. V., Mün­chen
Tina Klat­te, Koor­di­na­ti­on Radio Art Resi­den­cy, Radio CORAX

Radioperformance Radio Revolten mit den Radiokünstler*innen

Knut Auf­er­mann, Ste­ve Bates, André Damião, Anna Friz, Marold Lan­ger-Phil­ipp­sen, Sal­ly Ann McIn­ty­re, Sol Rez­za, Clai­re Ser­res, Sarah Washing­ton und Ralf Wendt sowie Radiomacher*innen von Radio CORAX

Im Okto­ber 2016 ver­sam­mel­te das Inter­na­tio­na­le Radio­kunst-Fes­ti­val Radio Revol­ten über 80 gegen­wär­ti­ge Radiokünstler*innen in Hal­le (Saa­le). Das Buch Radio Revol­ten. 30 Days of Radio Art doku­men­tiert die künst­le­ri­schen Arbei­ten, die wäh­rend des Fes­ti­vals in der eige­nen Radio­sta­ti­on, in Instal­la­tio­nen und in Per­for­man­ces umge­setzt wur­den und reflek­tiert aktu­el­le künst­le­ri­sche Ansät­ze zur zukünf­ti­gen Nut­zung und dem gesell­schaft­li­chen Stand­ort des Medi­ums Radio. Das Buch erscheint bei Spec­tor Books Leip­zig und beinhal­tet Bei­trä­ge u. a. von Knut Auf­er­mann, Anna Friz, Helen Hah­mann, Mar­tin Har­tung, Lukas Hol­feld, Udo Isra­el, Tina Klat­te, Micha­el Nico­lai, Sarah Washing­ton, Ralf Wendt, Gre­go­ry Whitehead, Flo­ri­an Wüst und Eli­sa­beth Zim­mer­mann. Die Fotos stam­men von dem hal­le­schen Foto­gra­fen Mar­cus-Andre­as Mohr. Die Gestal­tung des Buches rea­li­sier­te die Gra­fik-Desi­gne­rin Nas­tia Bes­sa­ra­bo­va.

Mit der Radio Art Resi­den­cy instal­lier­te Radio CORAX in Zusam­men­ar­beit mit dem Goe­the-Insti­tut und mit einer För­de­rung der Kunst­stif­tung des Lan­des Sach­sen-Anhalt eine kon­ti­nu­ier­li­che Aus­ein­an­der­set­zung mit dem Medi­um Radio als Ort und Labor für künst­le­ri­sche Pro­zes­se. Nach der Klang­künst­le­rin Sol Rez­za und der Per­for­mance-Künst­le­rin Clai­re Ser­res ist der bra­si­lia­ni­sche Kom­po­nist und Medi­en­künst­ler André Damião der drit­te Sti­pen­di­at der Radio Art Resi­den­cy. Damiãos Arbei­ten bewe­gen sich im Feld der Elec­tro­nic Art. Dabei setzt er sich kri­tisch mit Mobi­le Music aus­ein­an­der, einem Ansatz der inter­ak­ti­ven Musik mit por­ta­blen elek­tro­ni­schen Gerä­ten, den Damião auch wäh­rend sei­ner drei­mo­na­ti­gen Resi­denz bei Radio CORAX on und off air erpro­ben wird. Der­zeit ist Damião Dok­to­rand in Sono­lo­gy an der Uni­ver­si­tät von São Pau­lo, sei­ne Arbei­ten wur­den u. a. auf der 30. Bien­na­le von São Pau­lo, in der Sci­ence Gal­le­ry Lon­don und beim Mata Fes­ti­val in New York prä­sen­tiert.

Pressekontakt

Tina Klat­te, 0345 4700 745, tina-klatte@radiocorax.de
Helen Hah­mann, 0345 2998 797, helen-hahmann@radiocorax.de

radiocorax.de
radiorevolten.net

You don't have permission to register